test

Als zertifizierte Medizin-App wird M-sense Migräne ab Ende 2020 im Rahmen des Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) in ganz Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Die Vorgänger-App „M-sense: Migräne & Kopfschmerz“ ist ab da für neue Nutzer nicht mehr verfügbar, kann aber von bestehenden Usern weiter genutzt werden. Der Account inklusive Daten kann in die neue App übertragen werden.
Wer bei einer privaten Krankenkasse versichert ist, kann dort nachfragen, ob unsere Migräne-App erstattet wird. Normalerweise übernehmen private Krankenkassen dieselben Leistungen wie die gesetzlichen.
Selbstzahler können die App ebenfalls kaufen, sie kostet 219€ pro Quartal. Der Kauf erfolgt über den App oder Play Store.
In Berlin können Ärzte bereits seit Juni 2020 an dem Pilotprojekt Zukunftsregion Digitale Gesundheit (ZDG) teilnehmen und ihren Patienten M-sense verschreiben.