Kostenlos für Patient*innen

M-sense Migräne ist keine DiGA mehr.

M-sense Migräne gibt’s jetzt ohne Rezept

Wir haben M-sense Migräne aus dem DiGA-Verfahren zurückgezogen. Das bedeutet, dass die App ab Anfang April 2022 nicht mehr auf Rezept verschrieben wird. Die App kann erst einmal wie gehabt weiter genutzt werden. Die App M-sense Migräne steht weiterhin im App und Play Store zum Download bereit. Vorläufig übernehmen wir die Kosten, damit M-sense ohne Unterbrechung weiter verwendet werden kann. Denn Nutzer*innen und Ärzt*innen sind sehr zufrieden mit der App. Daten aus Studien und Versorgung zeigen, dass Migräne-Betroffene M-sense Migräne häufig nutzen und von der Anwendung profitieren.

Wenn ihr dazu konkrete Fragen habt, guckt in unseren FAQs (https://www.m-sense.de/faq/).

Hier schon mal ein paar erste Antworten:

Vector

Kassenrezept (Muster 16) vom Arzt

Formular16 1

… mit Rezept in 3 Schritten zur App

Group 497 Rezept

Arzttermin vor Ort

Vereinbare zur Abklärung deiner Symptome einen Arzttermin. Erhältst du eine Migräne-Diagnose, kannst du dir direkt ein Rezept für M-sense Migräne ausstellen lassen.
Group 494 Rezept Krankenkasse

Rezept an deine Krankenkasse übermitteln und Code erhalten

Schicke das Rezept wie gewohnt per App, Scan oder Post an deine gesetzliche Krankenkasse. Du bekommst dann deinen individuellen Freischaltcode übermittelt.
Group 496 Code Eingeben

Mit Freischaltcode M-sense Migräne aktivieren

Lade M-sense Migräne aus dem Apple App Store oder bei Google Play herunter, gib den Freischaltcode ein und schon kannst du die DiGA nutzen.
Um dein Nutzerkonto bzw. deine Daten musst du dir keine Sorgen machen, das bleibt alles erhalten und du kannst du einfach weiter tracken. Der einzige Unterschied wird sein, dass du dir kein Rezept vom Arzt und keinen Freischaltcode von der Krankenkasse mehr besorgen musst, um die App weiter nutzen zu können.
Nach Ablauf deines letzten Codes kannst du sie kostenlos nutzen, ohne dass du dir ein neues Rezept oder einen Freischaltcode von deiner Krankenkasse besorgen musst. Wir haben uns dazu entschlossen, die App vorerst für alle zugänglich zu machen, um Migräne-Betroffene weiterhin bestmöglich unterstützen zu können. Da die Entwicklung und Bereitstellung der App allerdings mit hohen Kosten verbunden ist, können wir ein Selbstzahler-Modell in Zukunft nicht ausschließen.
Ja! Auch als Schweizer*in und Österreicher*in kannst du nun unsere „neue“ App M-sense Migräne nutzen, ohne dass vorerst Kosten für dich entstehen. Technisch möglich wird das vermutlich ab April sein. Gehe auf jeden Fall sicher, dass du in der „alten“ App (M-sense: Migräne & Kopfschmerz) ein Nutzerkonto angelegt hast und dieses synchronisiert ist. In deinem Profil sollte das Datum der letzten Synchronisierung möglichst aktuell sein. Anschließend lädst du dir die neue App herunter und meldest dich mit deinem Konto aus der alten App an. Deine Daten werden dann in die neue App übertragen. Das kann manchmal etwas dauern. Lasse dein Smartphone dafür am besten mit der App geöffnet, ohne Daten einzugeben, liegen.

Digitale Erstattung per Videosprechstunde

Wenn du nicht auf einen Termin bei deinen behandelnden Ärzt:innen warten willst, kannst du auch schnell und unkompliziert einen Termin für eine Videosprechstunde vereinbaren. Hierfür können wir dir unseren Partner Avi Medical ans Herz legen. Der Ablauf unterscheidet sich etwas, weshalb wir dir beide Prozesse kurz zusammenfassen. Für beide gilt allerdings, dass du mit kompetenten, niedergelassenen deutschen Ärzt:innen verbunden wirst, die dich beraten, dir eine Diagnose stellen und deine Fragen beantworten können. Falls du Probleme bei der Einlösung hast, wende dich gern an unseren Support.

Vector

Diagnosenachweis

Hast du bereits eine Migräne-Diagnose erhalten (von Ärzt*innen oft nur als G43 angegeben), akzeptieren viele Krankenkasse auch einen bereits vorhandenen Diagnosenachweis anstatt eines Rezepts. Dies kann etwa eine Krankschreibung, eine Patientenquittung, ein Auszug aus der elektronischen Patientenakte oder ein Arztbrief sein. Wenn du einen solchen Nachweis für die Diagnose “Migräne” vorzeigen kannst, hast du normalerweise einen Leistungsanspruch auf eine Gesundheits-Anwendung gegen diese Krankheit. D.h. deine Krankenkasse ist dann verpflichtet, dir M-sense Migräne zur Verfügung zu stellen.

… digitale Erstattung per Videosprechstunde

Group 497 Diagnose bereithalten

Videosprechstunde via
Avi Medical

Buche einen Termin für eine Videosprechstunde über die Avi Medical-Webseite. Dafür musst du im ersten Schritt eine Praxis in München auswählen. Aber keine Panik: bei der Terminwahl kannst du die Videosprechstunde aussuchen. Dein Rezept erhältst du anschließend per Post.
Group 494 Diagnose Krankenkasse

Rezept an deine Krankenkasse übermitteln und Code erhalten

Schicke den Nachweis einfach als Scan oder Foto an deine gesetzliche Krankenkasse – per Krankenkassen-App, Online-Portal oder E-Mail. Du bekommst dann einen Freischaltcode zurückgeschickt.
Group 496 Code Eingeben

Mit Freischaltcode M-sense Migräne aktivieren

Lade M-sense Migräne aus dem App-Store oder bei Google Play herunter, gib den Freischaltcode ein und schon kannst du die App nutzen.